40 Jahre SVH- Das sportive Fest in Hembergen!

Das 40-jährige Sportvereins-Jubiläum wurde am Samstag, dem 10.07.2010 in Form eines Spiel- und Sportfestes gefeiert. Jeder „Bogen“ stellte eine Mannschaft, die sich in verschiedenen sportlichen Disziplinen messen konnten.

Auszug aus dem Wetterbericht vom 10.07.2010

….Die Tageshöchsttemperaturen sind mit Werten zwischen 30 und 35 Grad, im Südwesten bis 37 Grad weiter sehr heiß. Dabei istes schwül bei starker bis extremer Wärmebelastung. Zum Abend hin sinken die Temperaturen etwas, liegen aber weiter bei Werten über 20 Grad…

Hier einige Bilder von heißesten Tag des Jahres:

Human Kicker

no images were found

 

Bogenschießen

no images were found

 

Kletterwand

no images were found


 

Laserschießen

no images were found


 

Canufahren

no images were found


 

Auch bei unserem Sportfest galt die Aussage „Teilnehmen ist wichtiger als Siegen“. Trotzdem wurde natürlich der sportliche Ehrgeiz in allen Mannschaften geweckt. Folgende Mannschaften fanden sich nach einem fairen Wettbewerb, bei mehr als tropischen Temperaturen auf dem Treppchen wieder:

Platz 1 belegte Mannschaft „Bogen Hilgenbrink“ und gemeinsam auf Platz 2 landeten die Mannschaften „Bogen Feld“ und „Sportfreunde Donnerstag“. Alle Angebote konnten auch von Einzelpersonen ausprobiert werden.

Neben den Sportlichen Teil, gab es für die Kinder es ein attraktives Rahmenprogramm mit Zauberin, Hüpfburg, Spielmobil, Schminken und Luftballonwettbewerb.

Rahmenprogramm


 

SV Hembergen verzaubert….

 

Folgende Sportgruppen sorgten für ein tolles Showprogramm.

 

Unsere Cheerleader

no images were found

 

Die Taebo- Gruppe

no images were found

 

Step und Aerobic-Gruppe

no images were found

Allen Teilnehmern und Helfern an dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank!!!

Ein ganz besonderer Dank gilt auch noch unseren Hauptsponsoren des Jubiläumsfestes!

       

Der Sportverein Hembergen hat ein tolles Fest gefeiert, bei dem bei etwas humaneren Temperaturen sicherlich noch der ein oder andere mehr den Weg nach Hembergen gefunden hätte……